Interner KiLa Wettkampf

Leichtathletik Warmlaufen für größere Wettkämpfe

...

Während um uns herum für die Jugendlichen die Wettkämpfe langsam anlaufen, müssen die Kleinen sich noch ein bisschen gedulden.

Umso schöner, dass Bruno und Bettina sich "ihre Kleinen" geschnappt und in zwei aufeinanderfolgenden Trainingseinheiten, einen kleinen Vereinswettkampf auf die Beine gestellt haben. Ziel war es, das KiLa-Abzeichen "am Band" zu bekommen.;-) Hierbei geht es um Armbänder, welche je nach Anzahl der Disziplinen, die absolviert werden, in verschiedenen Klassen ausgegeben werden. Achtung Spoiler :-) Alle unsere Kids, die an beiden Tagen dabei waren, haben am Ende das Abzeichen stolz an ihren Handgelenken tragen dürfen.

(Beschreibung des Abzeichens)

Gruppiert waren die Kinder nach Altersklassen.

Der kleinste war Jonas, der in der Altersklasse M6 in der MU8 als "the-one-and-only-man" den ersten Platz absolut verdient mit tollen Leistungen bekam. Seine Disziplinen waren Drehwurf (6 Punkte), 30 m Sprint jeweils mit und ohne Hindernisse, der zusammen addiert in 16,3 sec absolviert wurde, Hochweitsprung (8 Punkte) und der Transportlauf (11 Punkte) 

 Danach kamen die "Männer" der M8 (MU10)

In den Disziplinen Drehwurf, 30m Sprint mit und ohne Hindernis, Hochweitsprung, 5 Minuten Transportlauf absolvierten auch hier die Kids hervorragende Durchgänge.

Die Gesamtplätze ergaben sich jeweils aus der Summe der Einzelplatzierungen in den einzelnen Disziplinen pro Jahrgang.

Moritz  erreichte im Drehwurf die beste Weite und bekam dafür 28 Weitenpunkte. Tom mit 27 Punkte war ihm da ganz nah an den Fersen und Jesper als absoluter Frischling in unserer Gruppe schaffte es auch auf enorme 21 Punkte. Die Summe der Sprintzeiten mit und ohne HIndernisse über 12,3 sec brachten Moritz einen weiteren Minimal-Punkt auf sein Konto. Jesper mit 13,8 sec und Tom mit 14 sec folgten hier eng beieinander.

Die Bestplatzierung beim Hochweitsprung mit 8 Höhenpunkten teilte sich Moritz dann mit Jesper, dicht gefolgt von Tom, der für seinen Sprung 6 Punkte bekam.

Dann ging es an die Ausdauerleistung. Hier waren keine Zeiten zu knacken, aber möglichst viele Bälle in der festgelegten Zeit einzusammeln. Hier sammelten Tom und Jesper am Schnellsten, nämlich 15 Bälle, ganz knapp verfehlte Moritz hier den 15. Ball.

Unsere Ältesten der M9 und W9 mussten in den Disziplinen Drehwurf; 30 m Sprint ohne Hindernis; Schlagwurf; 5 Minuten Transportlauf punkten.

Leider musste Jonas nach einem Sturz beim Aufwärmen am zweiten Wettkampftag verletzungsbedingt aufgeben. Damit waren die Medaillenträume von dannen gezogen. Wir wünschen Dir gute Besserung.

Somit zog Adrian mit sehr guten Leistungen an die Spitze des Feldes. Mit 26 Weitenpunkten beim Drehwurf, 12,2 sec in Summe für die beiden 30 m Sprints, 9 Weitenpunkte beim Wurf mit dem Schlagball und während der 5 min Transportlauf konnte Adrian 14 Bälle einsammeln.

Jonas hatte am ersten Wettkampftag für die Sprints in Summe 12,2 sec benötigt und beim Schlagwurf 8 Punkte erlangt.

Außer Konkurrenz, da sie nur am zweiten Wettkampftag dabei waren, machten auch Lennard, Noah und Marie mit.

Mit sagenhaften 23 Weitenpunkten konnte Lennard seine Konkurrenz beim Drehwurf hinter sich lassen. Hier erreichte Noah 17 Punkte und die nur sechs-jährige Marie 7 Punkte. Beim Drehwurf hatte Noah mit 31 Punkten die Nase vorne. Der neun-jährige Lennard folgte mit 29 Punkten und Marie mit 9 Punkten.

Beim Sprint setzte Lennard sich mit 6 Sekunden ab, Noah folgte mit 6,6 sec und Marie kämpfte sich an die 9 Sekunden heran. Eine prima Leistung in dem Alter. Beim Transportlauf gab Marie noch einmal richtig Gas und sammelte 11 Bälle ein. Der acht-jährige Noah schaffte 13 Bälle und der "Dienstälteste" bückte sich 23 mal nach den Bällen. Perfekt.

Die Siegerehrung inkl. der Übergabe der STARTER-KiLA-Abzeichen war der gelungene Abschluss der beiden gelungenen und spaßigen Wettkampftage und eine gute Vorbereitung auf die hoffentlich noch teilweise stattfindende Kinderleichtathletik-Saison nach den Ferien.

Unterstützt wurde das Trainerteam um Bruno und Bettina von den Nachwuchsbetreuerinnen Aileen und Saskia.

von Steffi Schmitz-Görres
Teilen:

Weitere Neuigkeiten aus Hilfarth

Trauer um Hans-Peter Henßen

Der TuS Jahn trauert um sein langjähriges Mitglied Hans-Peter Henßen.

...

Altan Verim wechselt nach Mönchengladbach

Der E-Jugendspieler freut sich auf das Leistungszentrum der Borussia.

...

Köhnen wird im Sommer neuer Trainer

Torsten Köhnen übernimmt die sportliche Leitung der 1. Mannschaft.

Teil der Familie werden

Unterstütze uns mit deiner Mitgliedschaft!