Richtfest am Sportlerheim


Am heutigen Donnerstag war es endlich soweit.

Das Richtfest unseres zukünftigen Sportlerheims wurde gefeiert.

Nachdem seit 7 Jahren der Wunsch für ein eigenes Sportlerheim existierte, bekamen wir mit dem Umzug des Sportplatzes an das Ende der Callstraße vor vier Jahren endlich die Möglichkeit diese Idee langsam Realität werden zu lassen.

Nach einer langen Abstimmungs- und Planungsphase wurde im August letzten Jahres der erste Spatenstich getan. (wir berichteten: Bauvorbereitungen und 1. Spatenstich).

Mit einem hohen Anteil an Eigenleistung, die bereits mit der Planung vor vier Jahren begonnen haben, vielen Abstimmungsgesprächen mit der Stadt von Vorstandsmitgliedern und fachkundigen Mitgliedern und Freunden des TuS Jahn und jetzt aktiv am Bau, wird das Sportlerheim gebaut.

„Olli“ Hermsmeier konnte die Zusage für die Eigenleistung vollmundig machen, da er wusste, dass er einen „starken“ Verein hinter sich hat. Dies bekundete er bereits im August letzten Jahres, als er die Bereitschaft anzupacken des TuS Jahn bei seinem Interview in den Vordergrund stellte.

Jetzt, seitdem es im April konkret wurde, weiß er das zu schätzen. Mit Whatsapp zum Bauerfolg ruft er fast täglich etliche Helfer auf’s Beton 😉 Bisher noch immer, spätestens beim zweiten Aufruf, erfolgreich.

„Das wird für uns noch eine harte Zeit, denn es ist noch eine Menge zu erledigen“, so Olli. „Wir haben viele Leute, die sich zum einen durch die Leidenschaft für den Verein, aber auch durch ihre Leidenschaft für ihr Handwerk immer wieder motivieren lassen. Irgendwas kann jeder und darauf bauen wir. So kann sich jeder sein Denkmal in unserem gemeinsamen Vereinsheim setzen. Das gesellige kommt bei den Bautreffen auch nicht zu kurz. So hat jeder mal ein Anekdötchen zu erzählen und man lernt sich gegenseitig besser kennen.

Am heutigen Tag war dann mit dem blau-weiß geschmückten Richtbaum ein wichtiger, weit sichtbarer Meilenstein erreicht.

Die Zimmerleute sprachen den Zimmermannspruch und bedankten sich bei Maurern, Zimmermänner, Architekten, Bauherrn und allen Helfern.

Wir als TuS Jahn bedanken uns bei der Stadt, dass sie uns bei der Erweiterung der Sportanlage an der Callstraße tatkräftig unterstützt. Daher freute uns insbesonders, dass Stadtverordnete, unser Kämmerer Herr Helmut Holländer und unser Bürgermeister Bernd Jansen den Weg nach Hilfarth heute eingeschlagen hatten.

Nachdem auch das Glas ordnungsgemäß zersprungen war, konnten wir mit einem guten Gefühl für die Zukunft das Richtfest mit dem Richtschmaus fortsetzen.

Auch unsere ehemaligen und sehr langjährigen Vorstandsmitglieder Dieter Kunze und Wolfgang Eichhorn, die maßgeblich an der Planung des Sportlerheims beteiligt waren, wohnten der Zeremonie bei.

Autor: Steffi Schmitz-Görres
Datum: 25. Juni 2015